Menschen, Tiere, Sensationen – Grandiose Auftaktveranstaltung in die Kampagne 2019/20

Das es beim Niederroßlaer Carneval Club kein aufgewärmtes Programm der letzten Jahre gibt, weiß das Publikum und rennt deshalb auch jedes Jahr zum Faschingsauftakt dem NCC die Bude ein.

Zum Auftakt in die 36. Kampagne legten die Aktiven um Präsident Ralf Lemke abermals eine Schippe nach und begeisterten den ausverkauften Zottelstedter Kuhstall gleich mit mehreren Premieren.

So wurden mit Sabrina Ukat und Marlen Fundheller erstmals zwei Frauen in den Elferrat berufen. Nach einigen Grußworten des Präsidenten nahmen die Damen voller Stolz Amtskette und Narrenkappe entgegen.

Bei der anschließenden Schlüsselübergabe kam Ortsbürgermeister Ralf Lindner zwar mit leeren Händen auf die Bühne, weckte in seiner Ansprache jedoch Hoffnung, dass im kommenden Jahr über die Städtebauförderung ein großer Schritt Richtung Dorfgemeinschaftshaus und somit Karneval in Rossel gemacht werden wird. Trotz aller Skepsis appellierte Lindner an alle Förderer des Projekts, am Ball zu bleiben und den Glauben an die Umsetzung nicht zu verlieren.

Angeführt von ihrer Prinzessin Tatjana I. nahm sich auch die Delegation aus der Partnergemeinde Weisenheim am Sand des Themas an und Andreas Stoebner überreichte den symbolischen 5. Stein für das Dorfgemeinschaftshaus.

NCC-Präsident bedankte sich herzlich für das Engagement aus der Pfalz und würdigte, dass seit 1990 regelmäßig eine Abordnung der Närrischen Sandhasen zum Karneval an die Ilm reist.

Nach diesem offiziellen Teil lag es nun an den Aktiven des NCC, dem erwartungsvollen Publikum die Show zu liefern, dass es verdiente. Das bewährte Moderatorenduo Josephine Kessler-Zeitze und Felix Schumacher übernahmen das Zepter und führten als Luigi und Mario durch den Abend.

Mit ihrem pointenreichen Sketch über Ehe und Tod setzte die Boygroup gleich ein Achtungszeichen und sorgte für erste Lachsalven beim Publikum. Getragen von Heiko Hotovec mit seinem trockenen Humor und einem bissigen Mops lernte das Publikum, dass die Ehe schon bei der Partnerwahl scheitert und der Tod die bessere Alternative bietet.

Dann ging es Schlag auf Schlag und die Gäste wurden zwei Stunden trefflich unterhalten. Alle Balletts heizten mit ihren feurigen Tänzen und originellen Choreografien dem Publikum derart ein, dass die eine oder andere Zugabe aus Rücksicht auf die Gesundheit der Tänzerinnen und Tänzer abgewürgt werden musste.

Später sorgten Präsidentengattin Madlen Lemke, Katy Lüttig und Katharina Leindecker als Trio Infernale der weinseligen Kochkunst für weitere Brüller im Saal. Merke: ins Dressing für den Gurkensalat gehört neben ganz viel Gin auch ein Spritzer Tonic zur Geschmacksabrundung!

Zum Abschluss des zweistündigen närrischen Feuerwerks verkündete Ralf Lemke noch das Motto der Kampagne 2019/20. Im Februar sticht der NCC in See:

Radau Kapitän, volle Fahrt voraus! Wir schiffen ein und laufen aus.“

Text und Bilder: © Thomas Pake

Zur Galerie

Ergänzende Bilder von Benjamin Hempfe

Volles Haus und beste Stimmung

Wenn man das diesjährige Programm des NCC in einem Satz zusammenfassen wollte, müsste dieser lauten: Es war eine kurzweilige, farbenfrohe und unterhaltsame Show mit vielen Überraschungen.

Und es hatte, das Motto gab es quasi vor, auch eine sehr feministische Seite. Cinderella, Schneewittchen, Elsa, Arielle und Belle zogen sich als roter Faden durch den Abend. Sogar Präsident Ralf Lemke konnte sich dem nicht entziehen. Sowohl als Schneewittchen im Glassarg als auch als Pocahontas mit kurzem Kleidchen, er machte stets eine gute Figur.

Der Rest ist schnell erzählt. Langjährige Besucher des NCC wissen es und fragen sich dennoch jedes Jahr aufs Neue: Wo um alles in der Welt holen die nur immer ihre Ideen her?

Originelle Tänze mit spannenden Choreografien, witzige Sketsche und eine prachtvolle Requisite werden Jahr für Jahr neu erfunden und bleiben dennoch unverkennbar der NCC.
Dazu passt auch die vorbildliche Nachwuchsarbeit des Vereins. So hatte das neue Jugend-Show-Ballett seine Premiere und feierte auf der großen Bühne ein grandioses Debüt mit mehreren Zugaben.

Zum Gelingen des Abends trug auch die brillante Moderation von Josephine Kessler bei. Gekonnt, fast schon professionell verband sie die einzelnen Programmpunkte zu einem einzigen Gesamtkunstwerk.

Und das ist auch das Fazit des Abends: es war eine rundum gelungene Veranstaltung als Gemeinschaftsleistung des Vereins. Bravo!

Text und Fotos: Thomas Pake/NCC

Das warten hat bald ein Ende

In gut sieben Wochen ist es soweit, dann steppt wieder im Zottelstedter Kuhstall wieder der Bär.
Für alle, die noch keine Idee für ein Kostüm haben, das diesjährige Motto macht es euch einfach:
Mickey Maus & Friends haben Paris verlassen, um den Rosslaer Fasching nicht zu verpassen!

Hier die Termine:

  • 23.02.2019 um 19:11 Uhr Festsitzung Ausverkauft!
  • 24.02.2019 um 15:00 Uhr Kinderfasching Ausverkauft!
  • 02.03.2019 um 19:11 Uhr Festsitzung
  • 04.03.2019 um 19:11 Uhr Rosenmontagsball

Alle Veranstaltungen finden im „Zum Alten Kuhstall“ in Zottelstedt statt.

Tickethotline: +49 172 3754362 – Der Kartenverkauf findet am 16.02.2019 von 10 – 12 Uhr in der Feuerwehr Niederroßla statt.

17.11.2018 – Ein Auftakt nach Maß

Besser hätte es kaum sein können! Ausverkauftes Haus, ein super Publikum und Aktive des NCC, die mit ihrem neuen Programm auf der Bühne zweieinhalb Stunden Vollgas geben.
Das sind die Zutaten, welche einen gelungenen Abend sichern.

Neben den schwungvollen Tänzen von Show- und Damenballett, Boygroup und Männerballett waren es diesmal vor allem die einfachen Dinge, welche die feiernden Gäste zu Begeisterungsstürmen bewegten.
Man stelle sich nur drei taubstumme Magiere vor, die vollkommen sinnlose und hirnrissige „Kunststücke“ vorführen. Diese wurden jedoch von Martin Aschenberg, Marian Tittel und Martin Rupprecht so perfekt umgesetzt, dass kein Auge trocken blieb. Klasse, Jungs!
Seine Premiere erlebte auch ein Lied, welches der neue Simmungskracher des NCC werden kann. Frank Friebel alias Big Minna hat den bekannten Gassenhauer von der Nordseeküste für die Rundschrankfummeln umgetextet, dass schon bald ein hundertfacher Chor lauthals skandierte: „Jaaaa in Niederroßla, da steppt heut‘ der Bär. Denn da feiert man Fasching und trinkt auch was mehr!“

Krönender, besser gesagt grünender Abschluss war die berühmt-berüchtigte Hitparade des NCC. Diese war derart gelungen, dass die feiernden Massen wieder und wieder nach Zugabe schrien.

Das Ganze miterlebt und gefeiert haben auch dieses Jahr wieder unsere Freunde aus der Partnergemeinde Weisenheim am Sand. Eine Abordnung der Närrischen Sandhasen unter Führung von Prinzessin Nina I. überbrachte die besten Wünsche aus der Pfalz. Auch Andreas Stoebner war wieder über die Maßen fleißig und übergab unter riesigem Applaus den 4. Stein und 500 € fürs Dorfgemeinschaftshaus. Danke Andreas! Danke Weisenheim!

Text und Bilder: © Thomas Pake/NCC

1 2 3 4