Mit dem Musikanterdampfer auf großer Fahrt

Am 15.02.2020 eröffnete der Niederroßlaer Carneval Club die Kreuzfahrtsaison. Vom Cruiseterminal Zottelstedt ging es mit dem Ozeanriesen „MS BABA“ ilmabwärts über Saale und Elbe in die Nordsee um schließlich mit einer Atlantikquerung das Ziel New York anzusteuern.

Als alle Passagiere eingeschifft hatten, legte das Schiff um 19:11 Uhr endlich ab und die Reise konnte beginnen. Die Besatzung unter Führung von Kapitän Lemke stand auf der Brücke und peilte den Kurs, der Kohlebunker war für die lange Überfahrt randvoll, die Ballasttanks mit Bier gefüllt. Alles war gut vorbereitet und hätte so schön werden können. Der NCC hatte aber nicht mit Petunia Pingelig gerechnet. Die berüchtigte Kreuzfahrttesterin hatte sich unter falschem Namen an Bord geschlichen und wachte mit Argusaugen über das Geschehen auf dem Narrenschiff. Aber es gab nichts zu meckern, alle Abteilungen waren auf ihren Stationen und erledigten ihre Aufgaben mit Bravour.

Die Passagiere bekamen davon natürlich nicht viel mit, wurden sie doch währenddessen vom Animationsteam an Deck vortrefflich bespaßt. Die ganze Reise über wurde getanzt, gesungen und gelacht.

Die Balletts heizten mit feurigen Choreografien und orginellen Kostümen den Passagieren ordentlich ein und die Rundschrankfummeln animierten stimmgewaltig zum Mitsingen beliebter Gassenhauer. Mit dem weißen Flügel und den eleganten weißen Smokings kamen die Mannen um Vorsänger Matthias „Minna“ Friebel dermaßen gut an, dass dieser sich von einem Wunsch nach Zugabe vollkommen überrascht sah.

Für ein sportliches Finale und somit auch den stimmungsmäßigen Höhepunkt sorgte wieder einmal die Boygroup des NCC. Mit akrobatischen Übungen und einem menschlichen Surfbrett rissen sie den letzten Zweifler von Stühlen.

So blieb Kreuzfahrttesterin Petunia Pingelig am Ende gar nichts anderes übrig, als einer Kreuzfahrt auf der „MS BABA“ das Petunia-Pingelig-Premium-Prädikat zu verleihen. (tp)

Ihre Kreuzfahrtimpressionen hier

Fotos: Benjamin Hempfe und Thomas Pake

Tickets für die Faschingsveranstaltungen im Februar

In fünf Wochen ist es soweit und die „MS BABA“ sticht in See. Wer mit auf die feucht-fröhliche Reise gehen will, sollte sich rechtzeitig seine exklusive Bordkarte sichern.

Der Ticketverkauf für alle Veranstaltungen, auch Kinderfasching, findet am 08.02.2020 von 10 – 11:30 Uhr in der Feuerwehr Niederroßla statt.

Reservierungen werden unter +49 172 3754362 entgegen genommen.

Menschen, Tiere, Sensationen – Grandiose Auftaktveranstaltung in die Kampagne 2019/20

Das es beim Niederroßlaer Carneval Club kein aufgewärmtes Programm der letzten Jahre gibt, weiß das Publikum und rennt deshalb auch jedes Jahr zum Faschingsauftakt dem NCC die Bude ein.

Zum Auftakt in die 36. Kampagne legten die Aktiven um Präsident Ralf Lemke abermals eine Schippe nach und begeisterten den ausverkauften Zottelstedter Kuhstall gleich mit mehreren Premieren.

So wurden mit Sabrina Ukat und Marlen Fundheller erstmals zwei Frauen in den Elferrat berufen. Nach einigen Grußworten des Präsidenten nahmen die Damen voller Stolz Amtskette und Narrenkappe entgegen.

Bei der anschließenden Schlüsselübergabe kam Ortsbürgermeister Ralf Lindner zwar mit leeren Händen auf die Bühne, weckte in seiner Ansprache jedoch Hoffnung, dass im kommenden Jahr über die Städtebauförderung ein großer Schritt Richtung Dorfgemeinschaftshaus und somit Karneval in Rossel gemacht werden wird. Trotz aller Skepsis appellierte Lindner an alle Förderer des Projekts, am Ball zu bleiben und den Glauben an die Umsetzung nicht zu verlieren.

Angeführt von ihrer Prinzessin Tatjana I. nahm sich auch die Delegation aus der Partnergemeinde Weisenheim am Sand des Themas an und Andreas Stoebner überreichte den symbolischen 5. Stein für das Dorfgemeinschaftshaus.

NCC-Präsident bedankte sich herzlich für das Engagement aus der Pfalz und würdigte, dass seit 1990 regelmäßig eine Abordnung der Närrischen Sandhasen zum Karneval an die Ilm reist.

Nach diesem offiziellen Teil lag es nun an den Aktiven des NCC, dem erwartungsvollen Publikum die Show zu liefern, dass es verdiente. Das bewährte Moderatorenduo Josephine Kessler-Zeitze und Felix Schumacher übernahmen das Zepter und führten als Luigi und Mario durch den Abend.

Mit ihrem pointenreichen Sketch über Ehe und Tod setzte die Boygroup gleich ein Achtungszeichen und sorgte für erste Lachsalven beim Publikum. Getragen von Heiko Hotovec mit seinem trockenen Humor und einem bissigen Mops lernte das Publikum, dass die Ehe schon bei der Partnerwahl scheitert und der Tod die bessere Alternative bietet.

Dann ging es Schlag auf Schlag und die Gäste wurden zwei Stunden trefflich unterhalten. Alle Balletts heizten mit ihren feurigen Tänzen und originellen Choreografien dem Publikum derart ein, dass die eine oder andere Zugabe aus Rücksicht auf die Gesundheit der Tänzerinnen und Tänzer abgewürgt werden musste.

Später sorgten Präsidentengattin Madlen Lemke, Katy Lüttig und Katharina Leindecker als Trio Infernale der weinseligen Kochkunst für weitere Brüller im Saal. Merke: ins Dressing für den Gurkensalat gehört neben ganz viel Gin auch ein Spritzer Tonic zur Geschmacksabrundung!

Zum Abschluss des zweistündigen närrischen Feuerwerks verkündete Ralf Lemke noch das Motto der Kampagne 2019/20. Im Februar sticht der NCC in See:

Radau Kapitän, volle Fahrt voraus! Wir schiffen ein und laufen aus.“

Text und Bilder: © Thomas Pake

Zur Galerie

Ergänzende Bilder von Benjamin Hempfe

Volles Haus und beste Stimmung

Wenn man das diesjährige Programm des NCC in einem Satz zusammenfassen wollte, müsste dieser lauten: Es war eine kurzweilige, farbenfrohe und unterhaltsame Show mit vielen Überraschungen.

Und es hatte, das Motto gab es quasi vor, auch eine sehr feministische Seite. Cinderella, Schneewittchen, Elsa, Arielle und Belle zogen sich als roter Faden durch den Abend. Sogar Präsident Ralf Lemke konnte sich dem nicht entziehen. Sowohl als Schneewittchen im Glassarg als auch als Pocahontas mit kurzem Kleidchen, er machte stets eine gute Figur.

Der Rest ist schnell erzählt. Langjährige Besucher des NCC wissen es und fragen sich dennoch jedes Jahr aufs Neue: Wo um alles in der Welt holen die nur immer ihre Ideen her?

Originelle Tänze mit spannenden Choreografien, witzige Sketsche und eine prachtvolle Requisite werden Jahr für Jahr neu erfunden und bleiben dennoch unverkennbar der NCC.
Dazu passt auch die vorbildliche Nachwuchsarbeit des Vereins. So hatte das neue Jugend-Show-Ballett seine Premiere und feierte auf der großen Bühne ein grandioses Debüt mit mehreren Zugaben.

Zum Gelingen des Abends trug auch die brillante Moderation von Josephine Kessler bei. Gekonnt, fast schon professionell verband sie die einzelnen Programmpunkte zu einem einzigen Gesamtkunstwerk.

Und das ist auch das Fazit des Abends: es war eine rundum gelungene Veranstaltung als Gemeinschaftsleistung des Vereins. Bravo!

Text und Fotos: Thomas Pake/NCC
1 2 3 4